über uns

Das Netzwerk queer*pflegen befasst sich mit Themen der geschlechtlichen Identität und sexuellen Orientierung im pflegerischen Bereich.

Das Netzwerk befindet sich in einem offenen Gründungsprozess und trifft sich aktuell zweimal jährlich.

Ziel ist es, Diversität in der Pflege sichtbar zu machen, Diskriminierung in den unterschiedlichen pflegerischen Settings langfristig und nachhaltig abzubauen sowie die Versorgungsqualität zu verbessern.

Dazu hat sich das Netzwerk als zentrale Aufgaben gestellt:

  • Austausch über das vorhandene gesellschaftliche Engagement auf diesem Gebiet
  • themenbezogene Öffentlichkeitsarbeit, Beratung und Schulung
  • Austausch über aktuelles Forschungswissen und dessen Nutzbarmachung für die Praxis
  • Unterstützung von Forschungsprojekten

Dabei verstehen die Mitglieder das Netzwerk als Plattform für einen Austausch, nicht als Arbeitsgruppe als solche. Vielmehr gehen aus dem Netzwerk Arbeitsgruppen hervor, die dann inhaltlich zusammenarbeiten, wobei die Arbeitsorganisation außerhalb des Netzwerks stattfindet.